Den Mai genießen

Die milden Temperaturen und der schöne Sonnenschein haben den Frühling schnell hergelockt, die Kastanienbäume sind weithin an den blühenden Kerzen zu erkennen und die Rapsfelder sind wunderschöne gelbe Farbtupfer auf der so schön grünenden Insel, ein grandioses Bild. Allerdings sind einige Felder bereits am verblühen, dann wird es bald Zeit für Kornblumen. Es gibt immer wieder neues in der Natur zu entdecken. Die Strandkörbe schützen bei Seewind oder bieten Schatten, wie es gebraucht wird. Viele Gäste krempeln ihre Hosen hoch und gehen mit den Füßen durch die erfrischende Ostsee, andere sind bereits ganz im Wasser. Kinder bauen Sandburgen, Wasserkanäle, Spielen Ball und alle anderen genießen die Sonne, den feinen Sand und das Meer.

Der Schmachter See ist nicht nur für alle, die den Sonnenuntergang in Binz sehen wollen, ein Geheimtipp. Eine Bar und ein Café bieten auf ihren Sonnenterrassen das passende Getränk um die Sonne zu genießen. Für die Kids gibt es einen Kletter- und einen Wasserspielplatz, auf letzterem unbedingt eine kurze Hose dabei haben… Immer freitags erwartet sie ein toller Wochenmarkt mit vielen regionalen Angeboten und auserlesenen Rügenandenken. Um 9:00 stehen die Händler jeweils bereit und erwarten Sie. Hier können Sie Frisches, Gesundes und Besonderes erwerben.

Am 12. Mai startete an der Seebrücke in Binz der Rügen-Rund-Radmarathon bei angenehmen Temperaturen und trockenem Wetter, bei Streckenlängen von 35 bis 205 km waren für alle Starter passende Herausforderungen dabei. Die jeweiligen Strecken wurden in Gruppen gefahren, das gemeinsame Ankommen der Gruppe war das Ziel. Alle sind Sieger und erhielten eine Urkunde, eine Medaille und wurden rundum bestens versorgt und verpflegt, von vielen fleißigen Helfern.

Wer sehen möchte, was aus Sand sonst noch gebaut werden kann, ist beim Sandskulpturenfestival genau richtig. Jedes Jahr wird in detailreicher Handarbeit eine eigene Welt aus Sand gezaubert. 2018 geht es einmal um die ganze Welt! Schlendern Sie vorbei an den Pyramiden, besuchen Sie den Mond, gehen Sie entlang der Chinesischen Mauer und staunen Sie, was aus Sand gezaubert wurde. Heimische und internationale Künstler haben aufwendige und detailreiche Kunstwerke geschaffen, seien Sie gespannt und tauchen Sie ein in eine andere Welt. Bestaunen können Sie die Welt aus Sand täglich von 10 bis 18 Uhr, zu finden am nördlichen Ortseingang von Binz.

Binz steckt mitten im Jubiläumsjahr und feiert sich mit seinen Gästen, es ist ein runder Geburtstag – 700 Jahre Binz. Viele bunte Programme stehen in diesem Jahr an, im Sommer als Höhepunkt am 21. Juli die große 700-Jahre-BeachParty mit sieben Bühnen entlang des Strandes der Binzer Bucht.

Um die Zeiten nochmal nachzuempfinden, besonders die Zeit der Sommerfrische, als die Villen im Bäderstil entstanden und Binz sich vom Fischerdorf zum Ostseebad entwickelte, wie später Hotels in der DDR Feriengäste beherbergten und sicher immer wieder der Ostseestrand – das und mehr als Zeugnisse aus der Vergangenheit festgehalten auf historischen Ansichtskarten sind ab dem 26. März in einer Dauerausstellung „PostkartenGrüße aus Binz“ im Haus des Gastes zu sehen. Vorträge von Günther Hunger, Philokartist, Journalist, Autor und Begründer des ersten virtuellen Rügener Postkartenmuseums ergänzen die Ausstellung.

 

  1. Öffnungszeiten
    Touristeninfo /Geschäftsstelle Wylichstr.13
    im Mai
    Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr
    Sa geschlossen
    So geschlossen
    Telefon: 038393 / 66 57 40